Men in Black

  Men in Black – Der Film Die Comicvorlage
  • OT: Men in Black
  • Erscheinungsjahr: 1997
  • Regie: Barry Sonnengeld
  • Cast: Will Smith, Tommy Lee Jones,
    Linda Fiorentino, Vincent D`Onofrio,
    Rip Torn, Tony Shalhoub u.a.
  • Gegner: Extraterrestrische Schabe
  • Original Titel: Men in Black
  • Ersterscheinung: 1990
  • Verlag: Aircel Comics
  • Autor: Lowell Cunningham
  • Zeichner: Sandy Carruthers

„Erscheinen Sie, sonst weinen Sie.“

Here come the Men in Black… und die sind auch zwingend vonnöten, denn seit geraumer Zeit erfreut sich die Erde steigender Beliebtheit bei Aliens aus allen Ecken des Universums. Koordination und Überwachung ist Aufgabe der MIB. Agent K, langjähriges Mitglied der Geheimorganisation, sucht einen neuen Partner und findet ihn im leichtlebigen Polizisten Edward, fortan Agent J. Dem gefallen die vielen faszinierenden Extras wie der Neuralisator und diverse Waffen. Er steigt gerade rechtzeitig ein, um eine illegal gelandete, hochintelligente Schabe zur Strecke zu bringen, die auf der Suche nach einer Galaxie in Miniaturform ist. Eine intergalaktische Tragödie droht.

Men in Black – Die Comics

Die Men in Black werfen sich erstmals im Januar 1990 in der Miniserie bei Aircel Comics in ihre Anzüge. Nach 3 Folgen wechseln die MIB zu Malibu Comics, später zu Marvel. Insgesamt werden innerhalb von 7 Jahren 10 Folgen veröffentlicht. Autor ist Lowell Cunningham, der Zeichner Sandy Carruthers. Die Serie ist eine Parodie auf die unendliche Fülle der Verschwörungstheorien rund um Aliens und die Verstrickung schwarzgewandeter amerikanischer Regierungsbeamten in diese Vorfälle. Anfangs war der Comic schwarz-weiß gehalten, Agent Jay war ein Weißer. Was die Buchstaben der Agenten angeht, ist auf jeden Fall noch Platz für weitere Episoden, bisher sind nur 15 davon vergeben.

VN:F [1.9.16_1159]
Wie findest du diese Comic-Verfilmung?
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)