Persepolis

Persepolis – Der Film Die Comicvorlage
  • OT: Persépolis
  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Regie: Vincent Paronnaud, Marjane Satrapi
  • Original Titel: Persépolis
  • Ersterscheinung: 2000 – 2003
  • Verlag: L’Association (4 Bände)
  • Autor: Marjane Satrapi
  • Zeichner: Marjane Satrapi

 

„Vergiss niemals, wer du bist und woher du kommst.“

Marjane Satrapi hat gemeinsam mit Vincent Paronnaud ihre Lebensgeschichte als schwarz-weißen Animéfilm inszeniert. Der mutige Zeichentrickfilm, der für die Rechte der Frauen, für die Freiheit aller Menschen eintritt, wird mit zahlreichen Auszeichnungen belohnt, unter anderem dem Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes. Die Geschichte spielt 1978 in Teheran und erzählt, ganz in schwarz-weiß gehalten, die Kindheit und Jugend der Autorin. Der Krieg und die Revolution der Jahre werden aus der Sicht der heranwachsenden Marjane sehr subjektiv erzählt. Ein Leben zwischen Punk, Hardrock und Repression. Als Teheran im Golfkrieg bombardiert wird, wird Marjane von ihren Eltern nach Wien geschickt. Dies bleibt nicht die letzte Station in einem spannenden, immer freiheitlich bestimmten Leben.

Persepolis– Die Comics

Im Comic Persepolis, erzählt die Autorin und Zeichnerin Marjane Satrapi in schlichten Bildern ihre Kindheit und Jugend im Iran. Sie wird dabei konfrontiert mit einer Revolution gegen das Schahregime, dem vermeintlichen Sieg der Freiheit und den anschließenden Restriktionen, die sich vor allem gegen Frauen richtet. Es folgen Auf und Abs in unterschiedlichen Ländern, unterschiedlichen Umfeldern, der Konfrontation mit unterschiedlichen Kulturen. 2004 bekam er auf der Frankfurter Buchmesse den Preis Comic des Jahres 2004. Bei uns ist der eindrucksvolle Comic in 2 Bänden erhältlich.

VN:F [1.9.16_1159]
Wie findest du diese Comic-Verfilmung?
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Persepolis, 5.0 out of 5 based on 1 rating